Archiv der Kategorie: Stammtisch

Stammtisch vom 27.7.2018

Märklin my world / Start Up / Toys

Diesen Freitag treffen wir uns wieder in Neuried beim Gasthof Lorber zum MUCIS.

Unser Thema: „Märklin my world / Start Up / Toys“ und ähnliches.

Märklin versucht ja immer wieder, mit mehr oder weniger kindgerechten Produkten, den Nachwuchs anzusprechen. Dabei kommen teils recht nette „Spielbahnen“ bis hin zu Kuriositäten zu Tage.

Heute kennt man das Sortiment u. a. unter den Namen „my world“, „start up“ und „toys“, früher 1. FC Märklin usw.

Zu Anlässen wie den Kinofilmen „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“, „Harry Potter“, „Superman Returns“ oder Trickfilm-Serien wie „Thomas & seine Freunde“ kamen themenbezogene Modelle und Ergänzungspackungen auf den Markt.

Oder denkt an das bunte Start-Set „Circus Mondolino“, die „Looney Tunes“-Fahrzeuge, die Glücksschwein-Lok, die neuen fernsteuerbaren Batteriezüge mit Magnetkupplungen. Es gab Start-Packung „Polizei“, „Feuerwehr“, „Baustelle“, „Conatinerzug“ bis hin zur berühmten „Gleiswarze“ aus dem Discounter.

Dazu kommen dann noch Baustein-Wagen, Bundesliga-Wagen, Fantasie-Kühlwagen mit Haribo-, Mars-, Bluna-, Ahoj-Brause-, Capri-Sonne-, Vivil-, Bärenmarke-, Pepsi-, nimm 2- oder Milch-Schnitte-Werbung, Weihnachtswagen, Jahreswagen der Clubs, u.v.m.

Also den Kryptonite- oder Lava-Zug eingepackt, die Alpha-Bahn, den Bobby-Car-Wagen und die „Emma“ und ab zum Treffen am Freitag-Abend.


Stammtisch vom 29.6.2018

n- und x-Wagen (Silberlinge & Co)

Am Freitag, den 29.6.2018, sehen wir uns zum zweiten Mal in diesem Monat zum MUCIS im Gasthof Lorber in Neuried.

Unser Thema ist diesmal: „n- und x-Wagen“ (Silberlinge & Co.)

Es geht also um die Nahverkahrspersonenwagen der DB, die man gemein hin unter dem Begriff „Silberlinge“ kennt.
Hier ein paar Eckdaten der n-Wagen (das n steht für Nahverkehrswagen mit einer Länge von mehr als 24,5 Meter):
Ein n-Wagen ist 26,4 Meter lang und wird durch zwei Einstiegsbereiche mit Doppeltüren in drei Abschnitte geteilt, erlaube Geschwindigkeit 120 / 140 km/h, gebaut ab 1959 in rund 5.000 Exemplaren, es gab Bn (2. Kl.), ABn (1. und 2. Kl.) und BDn-Wagen (Steuerwagen mit Gepäckabteil), Umbauprogramm in den 80er-Jahren, Steuerwagen mit diversen Kopfformen, teilweise bis heute im Einsatz. Sondervarianten: Prototypen, Karlsruher Zug, City-Bahn, Party-Wagen, …

Die x-Wagen ab 1978 für S-Bahn-Züge gebaut sind etwas kürzer (24,5 und 25,2 Meter), je Fahrzeugseite sind für schnellen Fahrgastwechsel drei breite, doppelte Schwenk-Schiebetüren vorhanden, zeitweise mit Ganzreklame beklebt / lackiert, verschiedene Bauserien.

Verwandte Wagen:
Der Vorgänger: yl-Wagen (Mitteleinstiegswagen, 26,4m Länge) 50er-Jahre
Der DR-Wagen: Bmhe / By-Wagen (Halberstädter Mitteleinstiegswagen nur 2. Kl.) 70er- u. 80er-Jahre
Die Nachfolger: Modus-Wagen („PUmA“ ) durch Umbau ab 1998 und Married-Pair-Wagen (Bombardier) ab 2005

Modelle von allen namhaften Herstellern gab es auch in diversen Längenmaßstäben.
Passende Los sind z. B. die BR 141, BR 111, BR 143, u.a.


Stammtisch vom 1.6.2018

Meine letzte Gebrauchtanschaffung

Hallo Stammtischler,

am Freitag, den 1.6.2018, treffen wir uns wieder zum MUCIS. Thema: Mein letzter Gebrauchtkauf.

Die meisten von uns haben schon mal Rollmaterial gebraucht gekauft. Auf dem Modellbahnmarkt, bei Ebay oder von einem Kameraden. Oft machen gerade diese Artikel besonders Freude weil man Sie z.B. schon lange gesucht hat.


Stammtisch vom 4.5.2018

Tenderdampfloks mit Vor- und/oder Nachlaufachsen

Am Freitag, den 4.5.2018, treffen wir uns so ab 17:30 Uhr wieder im Gasthof Lorber in Neuried zum MUCIS. Bei schönem Wetter starten wir natürlich im Biergarten.

Unser Mai-Thema: „Tenderdampfloks mit Vor- und/oder Nachlaufachsen“.

Eine Tenderlokomotive ist eine Bauart der Dampflokomotive, bei der die Wasser- und Brennstoffvorräte in Behältern auf der Lokomotive selbst mitgeführt werden.

Von der kleinen Seku (BR 98.5) bis zur schweren Bergkönigin (BR 95) die Konstruktion der Loks verlangte oft eine (oder mehrere) Vor- oder Nachlaufachsen. Meist wurde dadurch die Gewichtsverteilung, die Kurvengängigkeit und die Laufruhe verbessert.

Hier noch ein paar deutsche Beispiele:
BR 62, BR 64, BR 65, BR 66, BR 70, BR 73, BR 74, BR 75.10-11, BR 75.5, BR 77.1, BR 78, BR 85, BR 86, BR 95, BR 98.5 und ich hab da bestimmt noch einige
vergessen … Natürlich sind Baureihen aus anderen Ländern ebenso willkommen.

Wer ist denn dabei (und bringt vielleicht etwas schönes mit)?


Stammtisch vom 6.4.2018

Variationen der Schweizer Re 460

Morgen, am 6.4.2018, ist es wieder so weit – wir treffen uns zum MUCIS, wie gewohnt, beim Lorber in Neuried.

Unser April-Thema: „Variationen der Schweizer Re 460“

Anfang der 90er Jahre ließen die SBB bei der Schweizerische Lokomotiv- und Maschinenfabrik eine neue Universal-E-Lok mit Drehstrom-Antriebstechnik bauen, die Re 460 (eine neue Generation der Re 4/4). Die im Volksmund auch Lok 2000 genannte Maschine bewährte sich so gut, daß noch eine Nachbestellung erfolgte und insgesamt knapp 120 Stück gebaut wurden.
Ich selbst konnte damals auf der Gotthard-Strecke den berühmten Tonerde-Güterzug mit 7 dieser Loks (3 vorne, 2 in der Zugmitte und 2 am Zugende) beobachten – alle funkgesteuert von einem Lokfüher. Bis 2022 werden die Loks nach und nach modernisiert (z. B. neue Umrichter) – äußerlich am Refit-Design erkennbar.

Auf der Basis dieser Lok wurde auch die etwas stärkere Re 465 von der BLS Lötschbergbahn bestellt und eine S-Bahn-Variante Re 450 (nur ein Füherstand). In den Export gelangte sie als Sr2 zur VR-Yhtymä (Finnland) und El 18 zur NSB (Norwegen). Sogar bei der Kowloon-Canton Railway fahren 2 Loks als KCRC TLN/TLS.

1994 wurde es bunt in der Schweiz; die erste Lok mit Ganzwerbung „AGFA“ – natürlich eine Re 460 war unterwegs. Unzählige Werbe-Varianten folgten.
Hier die mir bekannten Werbe-460er:
100 Jahre Postauto, 100 Jahre Touring Club Schweiz, 100. Lok 2000, 125 Jahre ABB / Gottardo 2016, 150 Jahre ETH Zürich, 166 Operating Center, 2316 Lokführer, 25 Jahre Coop Naturaplan, 25 Jahre Verkehrs-Club der Schweiz, 300’000 GA, Adtranz, Agfa, Air 14 Payerne, Ajax, Alpenqueren VHS, AlpTransit Gotthard I, AlpTransit Gotthard II, AlpTransit Gotthard III, AMAG-Gruppe, Aroma-Cafés, Ascom, Blick, Ceneri Basistunnel, ChemOil, Chiquita Bananen, Ciba blau, Ciba weiss, Coop, Coop / Gottardo 2016, Coop „Pro Montagna“, Credit Suisse / Gottardo 2016, Danzas, Die Mobiliar / Gottardo 2016, Die Schweiz ist Europameister im Zugfahren, DRS 1, DRS 3, easyJet, Euro 2008 I, Euro 2008 II, Fiat Panda, Bundesbeschluss über Bau und Finanzierung von Infrastrukturvorhaben des öffentlichen Verkehrs (FinöV) D/F, FinöV D/I, Flugzug Swissair, Golden Arch Hotel, Gottardo 2016, HCB, Helvetia, Helvetia Versicherung, HEV Schweiz, ibara, Jubiläumslok in Chrom für 150 Jahre Schweizer Bahnen, Kambly I, Kambly II, Klima, Léman 2030, Login, Lötschberg-Basistunnel, Lumimart, Magic Ticket, Maler Express, Märklin Swiss Collection 1999: Krokodilantrieb, Märklin Swiss Collection 2000: Musikdose, Märklin Swiss Collection 2001: Tunnelbohrmaschine, Märklin Swiss Collection 2002: Eisenbahnermütze, Märklin Swiss Collection 2003: Messgeräte, Märklin: Alpaufzug, Märklin: Heizerlok, Maurice Lacroix, Microsoft, Miele, Migros, Milch: Lovely, Mobil Bonus, Mobility CarSharing I, Mobility II, Mondaine / Gottardo 2016, Nationale Suisse, Neue Perspektiven VHS, Papierfabrik Antalis, Pepsi, Post, Post-Jubiläum 1902–2002, Pro Infirmis, Radio RSR/DRS, RailAway I, RailAway II, RailAway III, Reka Rail I, Reka Rail II, Rentenanstalt Swiss Life, RTSI I, RTSI II, Rutschi Werberlok, SBB Cargo-Versuchsanstrich Mintgrün, SBB New Look (Versuchsanstrich), SBB/CFF D/F, SBB/FFS Cargo: Wer hat die meisten Anhänger?, SBB/FFS D/I, SBB: Freizeit, SBB-Jubiläum 1902-2002, Schweiz Tourismus I, Schweiz Tourismus II, Schweiz Tourismus III, Schweizer Fernsehen I, Schweizer Fernsehen II, Securitrans, SEV, SF DRS I, SF DRS II, Sion 2002, Skandia, SLM Neitec, Space Dream Saga 2, Space Dream Saga, SRG SSR idée suisse, SRK, Stiftung Historisches Erbe der SBB, stratego,Swisscom: Schulen ans Internet, Swisspool, Télévision Suisse Romande, TGV Lyria, Thales Group, Thales II, Tilsiter, Verband Schweizer Lokomotivführer und Anwärter (VSLF), Verkehrshaus III, VetroSwiss, Wallis/Lötschbergtunnel, mit neuem Wallis-Tourismus-Logo, Welcome to Japan, Western Union II, Western Union III, Zugbegleiter, Zugkraft Aargau I mit Sponsoren, Zugkraft Aargau I ohne Sponsoren, Zugkraft Aargau II, Zürich Relax: Altes Logo, Zürich Relax: Neues Logo, …

Das tolle daran – fast alle gab es als Modell bzw. Sondermodell von Märklin, Roco, Hag, Fleischmann, u.a.