Archiv der Kategorie: Stammtisch

Stammtisch vom 9.10.2020

Ehemalig DB-Lokomotiven bei privaten Eisenbahnverkehrsunternehmen

Am 9.10.2020 treffen wir uns wieder in den Hofbrauhaus-Stubn Solln zum MUCIS.

Das Thema habe ich Euch ja schon verraten:
„Ehemalig DB-Lokomotiven bei privaten Eisenbahnverkehrsunternehmen“

Nicht alle Lokomotiven wandern nach Ihrer Dienstzeit auf den Schrottplatz. So kommt es, daß gerade die besonders zuverlässigen alten Maschinen manchmal ein „zweites Leben“ bei einer Werksbahn oder einem privaten EVU bekommen, manchmal auch im Ausland.

Sie rangieren auf Anschlußgleisen, befördern Bauzüge, überführen neue Fahrzeuge, ziehen Sonderzüge und kommen immer wieder, teils in auffälligen neuen Farben auch im hochwertigen Güter- und Personenverkehr zum Einsatz.
Zu sehen sind da u. a. die E-Lok-BR 103, 110/115, 111, 139/140, 142, 143, 151, 155, 156, 194 und die Diesel-Lok-BR 201/204, 211/212, 216, 218/225, 220/221, 232, 260/365, 295, 320, 323.

Hier einige Beispiele: Auf dem Hindenburgdamm nach Sylt laufen z.B. eine Doppeltraktion blauer BR218er der PRESS und ebenso eine solche in ozeanblau-beige der RP – gemietet von der DB. Auch hier oft zu sehen sind die grauen Loks mit den weißen Gesichtern von Rail Adventure. Jeder kennt die „Zebras“ der Lokomotion, die gelben Loks der Baufirma Wiebe oder Leonhard Moll, (heute nicht mehr im Dienst aber ganz bekannt) die blaue E 94 der Mittelweserbahn, privater Fernverkehr der TRI oder National Express Rail, Sonderzüge bespannt mir Loks der Centralbahn, die blau-silbernen E-Loks der RBH (früher RAG), BR 151 der Hectorrail, die unzähligen Köf II im Werksverkehr, u.v.m.

Auch die in den Nachbarländern gelandeten Loks wurde schon oft ins Modell umgesetzt, V100 von Sersa (Schweiz), BR 216 von Travaux Du Sud-Ouest (Frankreich), BR 220 der Ferrovie Emilia Romagna (Italien), BR 221 der OSE (Griechenland), BR 212 der Salzburger Localbahn (Österreich), usw.

Denkt bitte weiterhin daran etwas mehr Abstand zu halten, euch in die Teilnehmerliste einzutragen und die üblichen Hygiene-Maßnahmen (Maske).

Aktuell dürfen sich in München (auch bei geschlossenen Veranstaltungen) maximal 25 Personen treffen – ich denke mehr bekommen wir zur Zeit eh nicht zusammen.

Stammtisch vom 11.9.2020

Die Bahn in den 90er Jahren

Am Freitag. dem 11.9.92020, ist wieder MUCIS in den Hofbrauhaus-Stubn Solln.

Das Thema diesmal: „Die Bahn in den 90er-Jahren“

Die Schlagzeigeln der 90er Jahre:
Bahnreform, DR und DB fusionieren zur DB AG, Neubaustrecken, ICE-Unglück von Eschede, Rangierbahnhof München-Nord geht in Betrieb, Krauss-Maffei wird Siemens, Trix und Märklin gehen zusammen, der Bahnpostbetrieb wird eingestellt, aus Orientrot wird Verkehrsrot, …

Aber was war auf den Schienen zu sehen?
BR 401 (ICE 1) geht in Betrieb, der letzte VT 11.5 fährt 1990 einen Sommer als IC „Max-Liebermann“ von Berlin nach Hamburg, die Ost-Lok BR 143 kommt in den Westen, die SBB / BLS fahren jetzt mit der Re 460 / 465, der Pendolino BR 610 kommt zum Einsatz, der Lufthansa-Airport-Express wird 1993 eingestellt, der ICE 2 wird eingeführt, neue Talgo-Hotelzüge fahren durch die Nacht, der Eurostar fährt unter dem Ärmelkanal, erste Werbe-Loks, InterRegio-Züge, Doppelstockwagen im Nahverkehr, Prototyp 12X wird von Bombardier erprobt, nach Unfall – das Aus für den Gläsernen Zug, die BR 101 geht in Serie, die ÖBB Rh 1012 muß sich auf der Brennerbahn bewähren, die Güterzuglok BR 152 übernimmt erste Leistungen, die erste BR 145 (TRAXX 1) kommt, die letzten Altbau-Eloks BR 194 werden abgestellt, die Bayerische Oberlandbahn startet, die Kleinloks Köf II werden ausrangiert, …

Das ist natürlich nur ein winziger Ausschnitt dieses Jahrzehnts.


Stammtisch vom 14.8.2020

Reisezüge früher

Am Freitag treffen wir uns wieder in den Hofbrauhaus-Stubn Solln zum August-MUCIS, diesmal zum Thema: „Reisezüge früher“

Egal aus welcher Epoche, das Thema sind alle Reisezüge die heute (so) nicht mehr auf den Schienen zu sehen sind. Vom Inter-Regio bis zum Orient-Express, alles ist erlaubt. Denkt mal an den TEE, den DB-Autozug, den Metropolitan, den Fliegenden Hamburger, den Riviera-Express, den Transalpin, Reisebüro-Sonderzüge, Talgo-Hotel-Züge, Rheinpfeil, Alpen-See-Express, EC Mimara, FLEX, Roter Pfeil, Wintersport-Sonderzüge, u.v.m.

Denkt bitte daran etwas mehr Abstand zu halten und Euch in die Teilnehmer-Liste einzutragen! Sonst gelten die allseits bekannten Hygieneregeln.

Wer ist denn nicht im Urlaub und kommt?

 

Stammtisch vom 17.7.2020

Farbspiele

Restart! (Pack ma’s wieda?)

Am Freitag, den 17.7.2020, treffen wir uns zum ersten richtigen Stammtisch nach der langen Pause im Gasthof Hofbrauhaus-Stub’n in Solln.
Der große Saal ist für uns reserviert und es ist genug Platz, daß man sich nicht allzu nahe kommen muß.

Zum Einstieg ein leichtes Sommerthema: „Farbspiele“

Es gibt ja jede Menge Modellbahn-Loks und -Wagen „ohne Vorbild“. Gerade Märklin überrascht uns jedes Jahr mit einer neuen Phantasterei.
Mein Gedanke war einmal die ganzen kuriosen Dinge der letzten Jahre zusammenzutragen:

Da war die orange Dampflok BR 52 (37155), das goldene Krokodil Ce 6/8 II (32560), die schwarze E 93 (37871), die blaue BR 120 (3173), die silberne Dampfspeicherlok (37289), die weiß-blaue E 69 (26455), der schwarz-weiße Glaskasten (28970), die rote Dampflok BR 10 (37082), der blau-durchsichtige ICE 3 (37789), die rot-schwarze Diesellok BR 247 (36292), die blaue Mallet BR 96 (3798), die silberne GG1 (37491), die braune Doppellok Ae 8/14 (39591), die grüne Stromlinienlok BR 03.10 (33912), die gelbe Käselok BR 460 (83461), die hellgraue E 94 (39266), Re 460 in Northlander-Design (HAG), die ozeanblau-beige BR 103 (Roco), und viele, viele mehr.

Bei den Wagen ist es eine solche Unzahl, daß ich mit dem Aufzählen erst gar nicht anfangen will …

Wer wagt es denn und kommt zum Stammtisch?

Jubiläums-Stammtisch vom 14.2.2020

20 Jahre MUCIS

Am Freitag. den 14.2., treffen wir uns zum Jubiläum des „Münchner Insider Stammtisch“ (MUCIS).

Man glaubt es nicht – uns gibt es jetzt schon 20 Jahre!

Aus diesem Anlass sind wir diesmal in den Hofbrauhaus Stubn Solln (ehemals Schützenlust), wo wir im Saal mehr Platz haben als sonst.

Es gibt kein spezielles Fahr-Thema – erlaubt ist was gefällt.

Wir erwarten, wenn alles klappt, auch ein paar Gäste aus der Anfangszeit der MUCIS und wollen natürlich die nicht vergessen, die nicht mehr dabei sein können.

Wir freuen uns mal wieder auf einen schönen Abend in der Modelleisenbahner-Runde.