Stammtisch vom 7.3.2014

Loks aus der Maschinenfabrik Esslingen

Am Freitag, den 7.3.2014, treffen wir uns wieder in der Schützenlust in Solln zum MUCIS.

Unser März-Stammtisch hat diesmal das Thema: „Loks aus der Maschinenfabrik Esslingen“.

Die Maschinenfabrik Esslingen AG (ME), war ein Unternehmen zur Herstellung von Lokomotiven, Triebwagen, Straßenbahnen, Standseilbahnen, Eisenbahnwagen, bahntechnischen Ausrüstungen (Drehscheiben, Schiebebühnen), Brücken, Pumpen und Kesseln.

Das Aktienunternehmen, gegründet 1846, ging 1965 großteils in der Daimler-Benz AG auf. In der Zwischenzeit aber, wurde Geschichte geschrieben. Findige Ingenieure wie Emil Kessler und Eugen Kittel entwickelten Fahrzeuge die zu Ihrer Zeit mitunter führend in Deutschland waren. Nicht nur Modelleisenbahner kennen bis heute die legendären Dampfloks „schöne Württembergerin“ Reihe C (Baureihe 18.1) oder den leistungsstarken Sechskuppler der Reihe K (BR 59), nicht zu vergessen den Kittel-Dampftriebwagen oder die Zahnradloks Hz (Baureihe 97.5). Natürlich wurden auch Standardloks der K.W.St.E. wie die T3 oder die T5 gebaut. Für die Reichsbahn wurden Kriegslokomotiven der Baureihen 42, 50 und 52 massenhaft gebaut, die DB bezog später die Neubaulokomotiven Baureihe 23 und Baureihe 82. Neben den Dampfloks wurden später auch Köf, die V 60, die V 100 die bekannten „Esslinger Triebwagen“ dort gebaut. Die Stuttgarter Straßenbahn hatte Wagen aus Esslingen und die E-Loks der Wendelsteinbahn stammten auch aus diesem Werk.


Ein Gedanke zu „Stammtisch vom 7.3.2014

  1. Guido Campos, Wirtshaus Schützenlust

    Bitte teilt uns Eure nächsten Termine für den Stammtisch mit.
    Kommt Ihr morgen (08.05.15)?
    Gruß, Guido

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.