Stammtisch vom 29.5.2009

Münchner Nahverkehr

Hallo Stammtischler,

am Freitag den 29.05.2009 ist in der Schützenlust in München-Solln das zweite Mai-Treffen der MUCIS angesagt. Von da an geht es wieder, wie gewohnt, im 4-Wochen-Rhythmus weiter. Thema ist diesmal „Münchner Nahverkehr“ (alle Epochen).

Ein kurzer Rückblick auf die Geschichte der Eisenbahn in München:

  • 1810 Erstes Oktoberfest in München
  • 1838 Bau der ersten Eisenbahn von München nach Augsburg; erster Bahnhof auf dem Marsfeld; Hammerschmiede in der Hirschau wird die Keimzelle von Krauss Maffei
  • 1844 Gründung der K.Bay.Sts.B.
  • 1845 König Ludwig II. wird geboren
  • 1847 Bau des Münchner Centralbahnhofs
  • 1854 Ausflugsbahn an den Starnberger See eröffnet; Bahnhofsgebäude Pasing fertig.
  • 1858 Strecke nach Landshut eröffnet (Bayerisch Ostbahnen)
  • 1876 Erste Straßenbahn (Pferdebahn) in München
  • 1870 Der Münchner Südbahnhof wird als Bahnhof Thalkirchen gebaut.
  • 1871 Der Münchner Ostbahnhof wird als Bahnhof Haidhausen gebaut; neue Strecke nach Rosenheim
  • 1873 BW München bekommt 2 Ringlokschuppen
  • 1874 Die 1000. Lok wird von Maffei geliefert
  • 1883 Dampfstraßenbahn Stiglmaierplatz-Nymphenburg geht in Betrieb.
  • 1884 Münchner Bahnhof wird erweitert
  • 1886 König Ludwig II. stirbt; Münchens erst elektrische Straßenbahn (Ungerer Bahn) startet
  • 1889 Bahn nach Garmisch ist fertig
  • 1891 Eröffnung der Isartalbahn bis Wolfratshausen (LAG)
  • 1900 Erste Pläne zu einem Schnellbahn-Netz in München; Bahn nach Wasserburg und Oberammergau fertig
  • 1902 Bahn nach Tegernsee geht in Betrieb (EAG)
  • 1906 Deutsches Museum wird eröffnet
  • 1910 Bau der elektrischen Mittenwaldbahn (Karwendelbahn)
  • 1912 „Ludwig-Thoma-Bahn“ Dachau-Altomünster fertig
  • 1914 Erster Weltkrieg
  • 1918 Bayern wird Freistaat
  • 1924 ging die München-Augsburger Eisenbahn-Gesellschaft in die Deutsche Reichsbahn Gesellschaft (GV Bayern) über; Walchenseekraftwerk eröffnet.
  • 1925 Internationale Verkahrsausstellung erstmals in München; Ausbersserungswerk Freimann eröffnet.
  • 1927 Münchner Hauptbahnhof ist fertig
  • 1938 Lokalbahn Aktien-Gesellschaft wird verstaatlicht; DRG wird Deutsche Reichsbahn
  • 1939 Kriegsbeginn
  • 1942 Münchner Hauptbahnhof wird zerstört; aus der Eisenbahn Aktiengesellschaft Schaftlach – Gmund – Tegernsee wird die Tegernsee-Bahn AG
  • 1944 Zerstörung des Bahnhofs München Ost durch einen Bombenangriff.
  • 1949 DB Deutsche Bundesbahn gegründet
  • 1950 Der neue Münchner Hauptbahnhof wird eröffnet
  • 1957 München wird Millionenstadt; Trans-Europ-Express (TEE) gestartet
  • 1959 Eröffnung der Autoreisezug-Verladeanlage in München Ost
  • 1964 Betrieb der Isartalbahn bis Großhesselohe wird eingestellt.
  • 1965 gaben Bund, Freistaat und Stadt endgültig grünes Licht für die S-Bahn, wie wir sie heute kennen; IVA auf dem Münchner Messegelände
  • 1971 fuhr erstmals ein ET 420 als S-Bahn von Pasing nach Gauting; Erste Münchner U-Bahn-Linie eröffnet.
  • 1972 MVV Münchner Verkehrsverbund (S-Bahn-Netz)
  • 1975 Zugunglück bei Warngau
  • 1977 Neubau der Großhesseloher Brücke
  • 1981 Ende der Lokbespannten Wendezüge (S10) nach Wolfratshausen.
  • 1991 Der neue Rangierbahnhof München Nord ist fertig; Baubeginn ICE-Werk München
  • 1994 Deutsche Bahn AG
  • 1995 Der „Gläserne Zug“ verunglückt in Garmisch; Ausbesserungswerk Freimann geschlossen
  • 1997 Einstellung des Bahnpostdienstes
  • 1998 Die Bayerische Oberlandbahn startet ihren Betrieb
  • 1999 ICE1-Auslieferung; alle 43 ICE-Triebzüge waren zunächst in München beheimatet
  • 2000 S-Bahn-Triebwagen BR 423 (Nachfolger des ET 420) planmäßig im Einsatz; Der Münchner Insider Stammtisch (MUCIS) wird gegründet
  • 2004 Ertüchtigung der S-Bahn-Stammstrecke mit neuer Signalanlage
  • 2005 Der Bahnhof München Süd wird abgerissen

Jetzt noch ein paar Vorschläge (Beispiele) mit Fahrzeugen zu unserem Thema: Schienen-Nahverkehr bedeutet in München meist kurze Strecken im Vorortverkehr, aber auch Ausflugsverkehr an die Seen und in die Berge. Bei uns waren/sind im Einsatz:

  • S-Bahn BR 420 / BR 423
  • Elektr. Altbautriebwagen (auch Akku-Fahrzeuge)
  • Lokbespannte Wendezüge mit Silberlingen (BR 141, BR 111, …)
  • Vorortzüge mit Altbauloks und Umbauwagen (E 44, E 32, …)
  • Moderne Doppelstock-Wendezüge (auch mit Dieselloks BR 218)
  • Triebwagen der BOB (Talent), Züge der Tegernseebahn, …
  • Personenzüge mit Dampfloks BR 64, BR 78, usw.
  • Dieseltriebwagen BR 628 (S-Bahn Linie A)

Wer garnichts passendes findet, auch Güterverkehr kann Nahverkehr sein: Stückgut-Schnellverkehr, Übergabezug zum Werksanschluß, Bier-Kühlwagen, usw. mit E 91, E 60, E 94, E 80, …

Bis morgen dann
Obelix

Stammtischbilder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.