Stammtisch vom 29.10.2010

Thema: „Wende-Züge“ – Patchwork nach dem Mauerfall

Hallo MUCIS,

morgen schon – ist unser nächstes Treffen in der Schützenlust.

Thema: „Wendezüge / Wende-Züge“:

a) Am 03. Oktober wurde der „Tag der deutschen Einheit“ gefeiert. Vor über 20 Jahren kam die Wende in der DDR.
Nach dem Mauerfall bis zur Zusammenführung von DB und DR 1994 waren gar bunte Züge auf den Schienen zwischen Ost und West unterwegs. Es fuhren zunächst noch Interzonenzüge. Dann kamen DR-Züge auch in den Westen und DB-Züge auch in den Osten unseres Landes. Und danach gab es bunte Patchwork-Züge mit Loks und Wagen der beiden Bahngesellschaften gemischt. Alles ist möglich – auch auf der Modellbahn …

b) Als Wendezüge (Schweiz: Pendelzüge) bezeichnet man Züge, bei denen beim Richtungswechsel am Endbahnhof das Triebfahrzeug (die Lokomotive oder der Triebwagen) nicht umgesetzt werden muss, weil entweder sich an beiden Zugenden ein Triebfahrzeug befindet und beide vom vorderen Triebfahrzeug aus gesteuert werden. (auch Sandwich genannt), oder sich an einem Ende des Zuges das Triebfahrzeug und an dem anderen Ende ein Steuerwagen befindet, mit dem das Triebfahrzeug ferngesteuert werden kann. Der Zug wird dann bei Steuerwagen voraus geschoben, bzw. bei nutzlosem Steuerwagen am Zugende von der Lok normal gezogen.

Hier noch einige Beispiele zu b):
Karlsruher-Zug, RailJet, S-Bahn-Zug mit x-Wagen und Lok, Nürnberg-München-Express, IR- / IC- / EC-Züge mit Steuerwagen, Nahverkehrszüge mit n-Wagen (z.B. Silberlinge) und Lok, ICE 2, Schienenbus mit Steuerwagen, Doppelstockzüge mit Steuerwagen, usw.

Jetzt schaut mal Euere Modellbahn-Fahrzeuge durch was Ihr beisteuern könnt! Bin schon gespannt 😉

Obelix

Stammtischbilder


Stammtischbilder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.